Konica KC-300B (1988)

Die Konica KC-300B ist die schwarze Version der KC-300. Das hinzugefügte B steht für black, auch wenn es auf der Kamera keinerlei Anzeichen dafür gibt! Sie wurde nur in Japan vermarktet. Es kann aber auch durchaus möglich sein dass die schwarze KC-300 nur in Japan vermarktet wurde und die graue KC-300 in Amerika und Europa. Zum Anschauen der Bilder konnte man den Konica KP-400 Still Video Player verwenden, dies war für den Heimanwender die einfachste und billigste Lösung. Um die Kamera einzuschalten bediente sich Konica einer Innovation die es bei keiner anderen Kamera gab. Man drückte einfach auf den Sucher, dieser fuhr heraus und schaltete somit die Kamera ein.

Ein weiteres einzigartiges Gadget war sicherlich der Video Floppy Eraser KE-30 den man komplett ohne Batterien bedienen konnte. Einfach eine Floppy Disk reinstecken, Deckel schliessen, den Drehknopf unterhalb des Gerätes betätigen bis sich die Klappe wieder öffnete. Schon war die Floppy Disk gelöscht und bereit für den nächsten Einsatz. Es macht immer den Anschein dass die KC-300 eine große und klobige Kamera war in der Größe eines Diaprojektors aber das stimmt nicht. Sie war eher sehr klein und handlich und kaum größer als zwei Schachteln Zigaretten!

Es gab nur wenig Zubehör für die Kamera wie etwa eine Tragetasche und ein anschraubbares Vorsatzobjektiv.

Spezifikationen

  • Marke: Konica
  • Modell: KC-300B
  • Zuerst erwähnt: 1988
  • Vermarktet: ja
  • UVP: $675
  • Bildsensortyp: 0.30MP 1/2" FIT-CCD
  • Auflösung: -
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: Video Floppy Disk
  • Objektiv: f=12mm / F2.8
  • Verschlusszeiten: 1/15s - 1/2000s
  • Blenden: F2.8 / F5.6 / F11
  • LCD Größe: -
  • Maße: 114 x 140 x 57mm
  • Gewicht: 510 gr.
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss