Sharp CE-AG03 (1997)

Anfang der 1990'er vermarktete Sharp eine sehr erfolgreiche PDA Serie namens (Power) Zaurus. Sie richtete sich in erster Linie an Geschäftskunden und die Zaurus wurde schon schnell zu einem unverzichtbarem Begleiter voller praktischer Funktionen. Allerdings wurde der Ruf nach einer Digitalkamera unüberhörbar. Canon hatte ja immerhin schon einige PCMCIA Digitalkameras am Start (CE300 / PowerShot 30) also musste Sharp darauf reagieren (CE-AG Serie). Die CE-AG03 war die zweite Digitalkamera dieser Reihe und konzipiert für die Zaurus MI-500 Serie. Sie wurde durch Sharp am 23.06.1997 angekündigt.
 
Rückblickend war die Zaurus ein sehr innovatives Gerät, es hatte Infrarot, Internet, Handschrifterkennung durch Stifteingabe, Fotoaufnahme undsoweiter. Die CE-AG03 Digitalkamera passte perfekt und war auf das Design abgestimmt, sie hatte nicht nur ein Schwenkobjektiv sondern auch einen 4x Zoom (2x digital, 2x optisch) sowie eine Makrofunktion. Zwei Blendeneinstellungen erlaubten auch Aufnahmen bei künstlichen oder schlechten Sichtverhältnissen. Verwendete man die Kamera so erlaubte die Zaurus es dem Anwender die Bildqualität um zwei Stufen zu verringern wobei VGA die höchste Auflösung war. Ein Knopf auf dem Kameragehäuse diente als Auslöser. Bilder konnte man sich sofort ansehen, verändern und/oder als eMail verschicken wenn man das Gerät an einer Telefonleitung anschloss. Die MI-506 hatte zudem noch ein eingebautes Fax Modem mit einer Übertragungsrate von 14.4kbps.
 
Die Bildqualität unterschied sich nicht großartig von anderen VGA Digitalkameras aus der Zeit. Ich habe ein paar Probeaufnahmen mit meiner Zaurus gemacht, Sie können sie weiter oben sehen. Das Herunterladen der Bilder erfolgte entweder über die Infrarotschnittstelle, durch ein serielles Kabel oder über eine Telefonleitung. Da ich keine dieser Möglichkeiten habe, habe ich ein paar Bildschirmfotos von der Zaurus gemacht. Die MI-500 Serie gab es in drei Ausführungen, die MI-504 mit 4MB interner Speicher, die MI-506 mit 6MB internet Speicher und die MI-506DC im Paket mit der Digitalkamera CE-AG03. Auch war es möglich den internen Speicher durch weitere, proprietäre Speicherkarten zu vergrößern. Das Gerät erlaubte auch die Darstellung der Bilder im Vollbildmodus, in einem 4'er Raster oder einem 16'er Raster wie Sie weiter oben sehen können. Desweiteren konnte man die aufgenommenen Bilder den Kontakten im Telefonbuch zuordnen (ähnlich wie es heute die Smartphones machen). In der MI-500 Serie konnte man auch das Vorgängermodell der Digitalkamera, die CE-AG02, verwenden.
 
Ich hatte das große Glück ein solches Paket aus erster Hand zu erwerben. Der Eigentümer hatte es 1997 neu gekauft als es rauskam. Das Set welches ich habe befand sich zuvor im Besitz eines Immobilienmaklers oder eines Architektenbüros wie die vielen Bilder beweisen die sich noch auf der Zaurus  befinden. Diese reichen zurück bis ins Jahr 1997. Einige dieser Bilder können Sie weiter oben in der Gallerie sehen. Die Zaurus und die Kamera funktionieren beide heute noch wunderbar, auch wenn der Akku bereits tot ist.
 
Die CE-AG03 kostete etwa $299 und die Zaurus MI-506 weitere $1,000 aber man brauchte schon beide Gerät um Fotos aufnehmen zu können.

Spezifikationen

  • Marke: Sharp
  • Modell: CE-AG03
  • Zuerst erwähnt: 1997
  • Vermarktet: ja (nur in Japan)
  • UVP: $299
  • Bildsensortyp: 0.35MP 1/4" CCD
  • Auflösung: 640x480
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: Sharp Zaurus
  • Objektiv: f=3.9 - 7.8mm /F2.4 ~F8
  • Verschlusszeiten: Elektronischer Verschluss
  • Blenden: F2.4 ~F8
  • LCD Größe: -
  • Maße: 124 x 89 x 24mm
  • Gewicht: 77 gr.
  • Anmerkungen: Nur kompatibel mit der Sharp Zaurus MI-500 Serie

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss