Nikon QV-1000C (© H. Hoogeveen)

Nikon QV-1000C (1988)

Die Nikon QV-1000C. Nikon's erster und einziger Beitrag auf dem Still Video Kamera Markt. Angekündigt im August 1988. Laut einem recht albernen Beitrag (jetzt nicht mehr verfügbar) des quartalsmäßig erschienenen Nikkor Club Magazin(?) auf der Nikon Webseite, hieß es "..es ist eine solche Kamera der Illusion dass nur hundert Stück auf der Welt existieren". Was auch immer das bedeutet! Andere Quellen besagen dass die gesamte Anzahl produzierter Einheiten sich auf etwa "...unter Tausend" beläuft. Zugegeben, die Nikon QV-1000C ist mit Abstand eine der seltensten Still Video Kameras am Markt und die jüngsten Auktionsergebenisse belegen dass die Kamera schnell auf einen Wert von mehreren tausend Euro steigen kann.

Was konnte ich noch von dem maschinell übersetzten Artikel retten? Zum Beispeil dass die QV-1000C ausschliesslich für die Presse entwickelt wurde und nicht an Endverbraucher verkauft wurde. Die Kamera wurde als Set verkauft welches das Kameragehäuse, zwei Objektive, einen Transmitter (QV-1010T) , Akku und Ladegerät beinhaltete, alles nett verpackt in einem Koffer und nichts davon wurde separat verkauft.


Die QV-1000C war eine limitierte Ausgabe weil dass System unbrauchbar war für Endverbraucher. Der Preis überstieg schnell $15000 und das nur für eine Graustufen Kamera dessen Bildergebnis man nur auf der QV-1010T betrachten konnte. Kein Zweifel, Nikon's Kameras waren Pressekameras. Schon seit den 35mm Tagen. Nikon war auch einer der ersten der einen Bildtransmitter entwarf (NT-1000) in 1979 um Bilder in alle Nachrichtenbüro's der Welt übertragen zu können.

1988 war auch das Jahr in der die Nikon F4 vorgestellt wurde. Daher ist ein kein Zufall dass die Bedienung der QV-1000C die der F4 ähnelt. Nikon erwartete dass beide Kameras in der gleichen Presseagentur verwendet werden würden. Jedoch hatte die QV-1000C kein F-Bajonett sondern ein kleineres, spezifischeres elektronisches Bajonett. Zwei dedizierte SV Nikkor Objektive wurden entwickelt und vermarktet. Wollte man reguläre Nikkor Objektive verwenden so benötigte man einen speziellen Adapter (QM-100). Die Nikon QV-1000C gewann einen Good Design Award in 1989.

Since I am no fan of copying other people's hard work on my website and respect the work of other authors, I advise all readers to take a look at Jarle Aasland's article about the Nikon QV-1000C. His work on vintage SVC and DSLR's is as dedicated as mine and his article can simply not be outdone.

Spezifikationen

  • Marke: Nikon
  • Modell: QV-1000C
  • Zuerst erwähnt: 1988
  • Vermarktet: ja
  • UVP: $15000
  • Bildsensortyp: 0.38MP 2/3" monochrome CCD
  • Auflösung: -
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: Video Floppy Disk
  • Objektiv: SV Nikkor Objektive
  • Verschlusszeiten: 1/8s - 1/2000s
  • Blenden: -
  • LCD Größe: -
  • Maße: -
  • Gewicht: -
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss