Canon RC-470 (© unknown)

Canon RC-470 (1988)

Die Canon RC-470. Vorgestellt auf der Photokina 1988. Nur wenige Monate bevor 40+ Unternehmen den Hi-Band Standard verabschiedeten. Die Canon RC-470 wurde zusammen mit Panasonic (sie lieferten die Optiken für die Kamera) entwickelt. Die RC-701 wurde ein Jahr später in 1989 vermarktet und richtete sich an Immobilienmakler, Versicherungsvertreter imd Profis die ein schnelles Videobild benötigten. Die Kamera verfügte über infrarot Autofokus, programmierbare Belichtungsautomatik, eingebauten Blitz, Field- und Frameaufnahme, automatischer Weißabgleich und Hi-Band Modus. Die Aufnahme von unglaublichen 20 Bilder pro Sekunde war auch möglich (5 mehr als die baugleiche Panasonic AG-ES 10).

Man braucht nicht zu erwähnen dass die RC-470 mehr Presseaufmerksamkeit bekam als die AG-ES 10. Ein Jahr nach der Markteinführung stellte Canon ein Professionelles Still Video Imaging Kit für $4899 vor, welches die RC-470, das FV-540 SV Floppy Disk Laufwerk und Still Video Scan Software enthielt. Die FV-540 konnte man via ein SCSI-Kabel an einen Macintosh Computer anschliessen. So dass man die Video Floppy Disks einlesen, die Bilder in Graustufen, schwarz-weiß oder Farbe digitalisieren und auf einem Bildschirm ausgeben konnte.

Spezifikationen

  • Marke: Canon
  • Modell: RC-470
  • Zuerst erwähnt: 1988
  • Vermarktet: ja 1989
  • UVP: $3,000
  • Bildsensortyp: 0.36MP 1/2" CCD
  • Auflösung: -
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: Hi-VF Disk
  • Objektiv: f=9mm /F2.0 und f=16mm /F2.5 (gleich 48-86mm)
  • Verschlusszeiten: -
  • Blenden: F2.0 / F2.5
  • LCD Größe: -
  • Maße: 147.6 x 87 x 70mm
  • Gewicht: 600 gr.
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss