Toshiba PDR-5 (1998)

Die Toshiba PDR-5 wurde am 01.06.1998 angekündigt und zwar zusammen mit der PDR-M1. Die PDR-5 hatte einen großes 2.5" LCD Bildschirm der leider keine Hintergrundbeleuchtung hatte, man setzte daher auf das Sonnenlicht als natürliche Quelle, zwar konnte man auch mit künstlicher Beleuchtung etwas auf dem Bildschirm sehen aber es war nur bedingt zufriedenstellend. Sie war zudem eine der ersten Digitalkameras mit einem CMOS Sensor. Die Rückseite der Kamera war äußerst interessant da man sie aufklappen und als PCMCIA Karte benutzen konnte. Die Kamera hatte einen eingebauten Blitz, Serienaufnahmefunktion von bis zu 4 Bildern und ein Makro Modus von 10cm, darüber hinaus noch eine Auswahl an verschiedenen Aufnahme und Wiedergabemöglichkeiten. Als Minuspunkt gab es zum einen die Scharniere der Rückseite, diese konnten bei übermäßigem Gebrauch brechen und zum zweiten waren da noch die beiden teuren CR123 Batterien mit denen die Kamera betrieben wurde. Bitte die Kamera nicht mit der etwas später erschienenen PDR-M5 verwechseln! Die japanische Bezeichnung der Kamera lautete schlicht Allegretto 5.

Spezifikationen

  • Marke: Toshiba
  • Modell: PDR-5
  • Zuerst erwähnt: 1998
  • Vermarktet: ja
  • UVP: $499
  • Bildsensortyp: 0.35MP 1/4" CMOS
  • Auflösung: 640x480
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: SmartMedia
  • Objektiv: f=4mm /F2.5
  • Verschlusszeiten: 1/8s - 1/2000s
  • Blenden: F2.5
  • LCD Größe: 2.5" reflektives LCD
  • Maße: 116.5 x 63 x 31mm
  • Gewicht: 180 gr.
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss