Philips ESP-2 (1997)

Vermarktet wurde sie 1997, es war Philips erste Digitalkamera und ihr Einstieg in den Digitalkameramarkt. Gezeigt wurde das Grundmodell auf der Comdex Fall '97. Gebaut wurde sie jedoch durch Ricoh. Die Kamera war eine einfach, jedoch flache und effektive VGA Digitalkamera. Sie verfügte eigentlich über alles was man von einer damaligen Digitalkamera erwartete. Sie hatte u.a. einen Makromodus, einen eingebauten Blitz, einen Videoausgang, einen Stromeingang, interner und externer Bildspeicher, einen ordentlichen LCD Bildschirm, drei Komprimierungsstufen, einen Selbstauslöser und die Möglichkeit die Kamera mit einer optionalen Fernbedienung zu steuern. Es gibt nichts Negatives an dieser Stelle zu sagen über dieses Modell. Es war eine gute OEM Wahl für Philips um damit den Einstieg in den Markt zu wagen.
 
Drei weitere Modelle sollten folgen, die ESP-50, ESP-60 und ESP-80. Die ESP-80 war wiederum ein Ricoh Klon. Um die Jahrtausendwende plante Philips noch zwei weitere Modelle zu veröffentlichen und baute fleissig Prototypen die dann aber doch nicht vermarktet wurden (siehe Prototypen Rubrik). Danach stampfte Philips alle Digitalkamerapläne ein. Weiter oben können Sie das weltweit erste und einzige Foto der Philips ESP Digitalkamera Sparte sehen.
 
Alle Bilder © digicammuseum.com

Spezifikationen

  • Marke: Philips
  • Modell: ESP-2
  • Zuerst erwähnt: 1997
  • Vermarktet: ja
  • UVP: $450
  • Bildsensortyp: 0.35MP 1/4" CCD
  • Auflösung: 640x480
  • Interner Speicher: 4MB
  • Externer Speicher: SmartMedia
  • Objektiv: f=4mm /F3.8
  • Verschlusszeiten: 1/8.000s - 1/5s
  • Blenden: F2.8
  • LCD Größe: 1.8" TFT
  • Maße: 126 x 73 x 34mm
  • Gewicht: 230 gr.
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss