MicronEye Bullet (1983)

Die MicronEye Bullet von der Firma Micron Technology Inc. wurde 1983 angekündigt und war daher eine der ersten günstigen Digitalkameras für die noch junge Heimcomputer-Szene. Der angestrebte Verkaufspreis von $485 wurde schon schnell auf angenehme $395 für eine Apple Version und $295 für andere Heimcomputer gesenkt. Sie wurde als fertiges Produkt oder auch als Bausatz angeboten. Es war eine recht einfache Kamera mit einem Kamerakopf und einem TV Objektiv, beides mittels eines Flachbandkabels an einer Schaltplatine verbunden. Die MicronEye war in der Lage bis zu 15 Aufnahmen pro Sekunde zu machen in einer Auflösung von 256x128 Pixel pro Graustufenbild.

Auch wenn man meinen möchte, hier wäre eine CCD am Werk so war es doch etwas völlig anderes (eine CCD wäre viel zu teuer gewesen). In dieser Kamera kam erstmals ein IS32 optischer RAM Baustein zum Einsatz. Der Baustein enthielt zwei Reihen Pixel, jede Reihe mit 128x256. Spezielle Software ermöglichten gar eine Aufnahme von 256x256 Pixel. Normalerweise waren dynamische RAM Bausteine nicht lichtsensibel und nur für Speicherzwecke verwendet. Micron Technology Inc. war daher die erste Firma welche die Speicherstruktur des 64K Bausteins in nur zwei Bereiche von je 256 x 128 Zellen konzipierte wodurch der Baustein lichtempfindlich wurde. Ein idealer und günstiger Ersatz für die damals noch teuren CCD Sensoren. Ein IS32 optischer RAM Baustein kostete ja nur $42 damals!

Die MicronEye war zudem auch ein sehr vielseitiges Produkt weil es für eine Vielzahl Heimcomputer verwendet werden konnte und auch für verschiedenste Einsatzgebiete wie z.B. Texterkennung, Produktkontrolle, Mustererkennung, 3D Modellierung, Grafikerstellung etc. Die urzeitliche Digitalkamera verkaufte sich sehr gut und wurde gut vier Jahre lang zu einem gleichbleibenden Preis von $295 verkauft.

Bytes magazine Kolumnist Steven Ciarcia verwendete die meisten Bauteile einer Microneye Digitalkamera und baute seinen eigenen Prototypen namens Micro D-cam. Seine Bemühungen sowie eine detaillierte Bauanleitung wurden in der Ciarcia's Circuit Cellar Vol. 7 Ausgabe von 1990 abgedruckt. Weiter oben können Sie ein Bild eines IS32 optischen RAM Bausteins sehen sowie ein Bild seines D-Cam Prototypen. Ciarcia's Prototyp wurde kurz danach von der Firma MicronMint Inc. als Bausatz oder als betriebsbereites Produkt verkauft.

Spezifikationen

  • Marke: Micron Technology Inc.
  • Modell: MicronEye Bullet
  • Zuerst erwähnt: 1983
  • Vermarktet: ja
  • UVP: $395 / $295
  • Bildsensortyp: IS32 optischer RAM Baustein
  • Auflösung: 256x128
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: Computer Festplatte oder Diskettenlaufwerk
  • Objektiv: f=16mm /F1.4 Cosmicar TV Objektiv
  • Verschlusszeiten: Elektronischer Verschluss
  • Blenden: F1.4
  • LCD Größe: -
  • Maße: -
  • Gewicht: -
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss