Leaf MicroLumina (1996)

Die MicroLumina war ein Einzeilenscanner, konzipiert für hauptsächlich medizinische, biologische und wissenschaftliche Anwendungen. Das relativ kompakte und leichte Gerät lies sich schnell und problemlos an Mikroskope, Teleskope und andere Bildsysteme anschliessen an denen man auch eine herkömmliche 35mm SLR Kamera verwenden konnte. Das aufwendige Scanverfahren wurde durch den Einsatz einer trilinearen 2700x3400 Pixel CCD ermöglicht welche die Bilder in nur einem Durchgang in hervorragender Qualität erzeugte.

Schloss man die MicroLumina an einem Mikroskop an so ermöglichte dies die Aufnahme hochqualitativer Bilder aus dem Sichtfeld des Mikroskops. Innerhalb von Minuten erzeugte die Kamera digitale Brightfield und Epi-beleuchtete Bilder zur Weiterverwendung in Veröffentlichungen, Magazine, Dokumente oder Thesen. Das Erzeugen hochqualitativer Digitalaufnahmen von 2D oder 3D Objekte war einfacher wie nie zuvor.

Optionales Leaf Zubehör dass man zusammen mit der MicroLumina verwenden konnte beinhalteten einen Diaaufsatz und ein Dia-Karussel für größere Dia Mengen. Die MicroLumina war konzipiert um sowohl positive als auch negative Filmvorlagen zu verarbeiten mit einer Größe von 35mm bis 6x6cm. Überwiegend fand die MicroLumina jedoch ihren Einsatz in biologischen und medizinischen Studien.

Alle Bilder © WorthPoint Corporation

Spezifikationen

  • Marke: Leaf
  • Modell: MicroLumina
  • Zuerst erwähnt: 1996
  • Vermarktet: ja
  • UVP: $5.625 - $7.500
  • Bildsensortyp: 8.7MP CCD
  • Auflösung: 3400x2700
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: Macintosh/IBM PC Computer mit Festplatte
  • Objektiv: Objektive mit Nikon F-Bajonett
  • Verschlusszeiten: Elektronischer Verschluss
  • Blenden: Hängt vom Objektiv ab
  • LCD Größe: -
  • Maße: -
  • Gewicht: -
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss