Leaf Lumina (© Thomas T.)

Leaf Lumina (1994)

Die Leaf Lumina wurde 1994 angekündigt. Es war eine professionelle Studio Kamera, entworfen als Copystand Tischgerät, wurde aber schon schnell für alle Arten der Produktphotographie verwendet. Die Kamera war eine Zeilenscannerkamera mit einer trillinearen CCD, SCSI-2 Anschluss und Nikon F-Bajonett. Sie funktionierte nur mit einem Macintosh Computer. Die Abtastzeit eines Bildes dauerte zwischen 15 - 120 Sekunden, abhängig von der Auflösung. Die Dateigröße eines Bildes in voller Auflösung betrug damals astronomische 26MB! Es gab Komplettsets mit Objektive und Negativhalter. Der Negativhalter an sich kostete schon etwa $2.000 wurde aber später kostenlos mit einem Leaf Lumina set ausgeliefert. Die Kamera konnte mit einem Macintosh oder einem Personal Computer verwendet werden was dem Eigentümer noch mal etwa $5.000 kostete.

Heutzutage existiert die Leaf Lumina immer noch, wenn Sie denn eine finden können, aber die Bedienung der Kamera ist kaum noch möglich da es schwierig ist die Hard- und Software aufzutreiben. Leaf Systems Inc. war eine Tochterfirma der Scitex Corp. Hier oben können Sie zum ersten Mal im Internet Bilder vom Inneren der Kamera sehen. Deutlich erkennbar ist der Line-Scan Mechanismus vorm Bajonett.

Wie es aussieht, wenn man eine Leaf Lumina heute wieder zum Leben erweckt, können Sie im folgenden interessanten Beitrag nachlesen:

Leaf Lumina Bericht von digicammuseum.de

Spezifikationen

  • Marke: Leaf
  • Modell: Lumina
  • Zuerst erwähnt: 1994
  • Vermarktet: ja
  • UVP: $6.900 - $8.000
  • Bildsensortyp: 8.7MP CCD
  • Auflösung: 3400x2700
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: Macintosh/IBM PC Computer mit Festplatte
  • Objektiv: Objektive mit Nikon F-Bajonett
  • Verschlusszeiten: Elektronischer Verschluss
  • Blenden: Hängt vom Objektiv ab
  • LCD Größe: -
  • Maße: 230 x 180 x 110mm
  • Gewicht: 2.300 gr.
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss