Agfa StudioCam

Agfa StudioCam (1995)

Die StudioCam war Agfa's erste Digitalkamera zusammen mit der ActionCam. Eine komplett ausgestatte, abgeschlossene digitale Studiokamera. Gedacht für Fotostudios und prepress Umgebungen. Ein nettes Feature war die Möglichkeit die CCD zu drehen so dass man Porträtfotos und Landschaftsaufnahmen machen konnte und wenn man die Kamer auf einen Copystand platzierte, hatte man sogar einen 2D-Scanner. Sie verfügte über einen SCSI-2 Anschluss, einen TTL Sucher und einen solides Aluminiumgehäuse. Nachdem man das Bild zusammengestellt hatte, nahm die Kamera zunächst ein Vorschaubild auf und stellte es auf dem Monitor dar, danach konnte man Korrekturen vornehmen und das endgültige Bild knipsen. Es funktionierte wie ein One-Pass-Scanner mit Präzisions-Schrittmotor.

Das Ergebnis war enorm. Ein 24-Bit Foto verbrauchte 50MB und ein 36-Bit Foto gar bis zu 100MB an Daten. Damals eine gigantische Menge. Ein Vorschau-Scan dauerte 12 Sekunden und die Aufnahmezeit etwa 1/200 - 1/30 Sekunden pro Zeile. Innendrin werkelte eine trillineare Farb-CCD mit  3x 3648 Elementen. Geduld war also eine wichtige Tugend. Die Kamera wurde ausschliesslich mit Macintosh Software ausgeliefert.

Spezifikationen

  • Marke: Agfa
  • Modell: StudioCam
  • Zuerst erwähnt: 1995
  • Vermarktet: ja
  • UVP: $9.499
  • Bildsensortyp: Trillilneare CCD
  • Auflösung: 4500x3648
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: Schnurgebunden an einen externen Computer (tethered)
  • Objektiv: Objektive mit Nikon F-Bajonett (Nikon 35-80mm im Lieferumfang)
  • Verschlusszeiten: -
  • Blenden: F4 - F5.6
  • LCD Größe: -
  • Maße: 244 x 143 x 96mm
  • Gewicht: 2,400 gr.
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss