Videk Megaplus (1986)

Die Videk Megaplus ist eine sogenannte machine-vision Digitalkamera die um Kodak's ersten Megapixel Sensor herumgebaut wurde. Videk war eine Tochterfirma von Kodak. Der Megaplus Sensor war eine monochrome CCD. Farbbilder konnten erzeugt werden in dem man ein Farbfilterrad vor der Kamera befestigte. Die Kamera selbst war ein solider Metallblock, fast schon unzerstörbar. Angetrieben wurde sie von einer noch klotzigeren externen Stromversorgung (7,7 kg!!). Entgegen dem allgemeinen Glauben wurde nicht nur ein Videk Megaplus Modell gebaut sondern verschiedene. Vermutlich gemäß den unterschiedlichen Anwendungsgebieten. Daher ist es heutzutage schwer festzustellen welches das erste Videk Megaplus Kameramodell war. Ich habe ein Bild beigefügt wo sie die Rückseiten von zwei verschiedenen Videk Megaplus Kameras sehen können.

Rechts könnten Sie ein gestelltes Foto sehen wie Produktinspektionen durchgeführt wurden mit dieser Kamera sowie ein Foto einer Megaplus mit einem etwas anderen Gehäuse.

Unnötig zu erwähnen das dies eins der ersten kommerziell erhältlichen 1 Megapixel Kameras seiner Zeit war und sogar JVC, Sony und Nikon sie vermarkteten. Der Bildsensor der verwendet wurde war der KAF 1400. Durch Kodak auf der Photokina 1986 vorgestellt. Ein monochromer Vollformats-CCD-Sensor mit einer Auflösung von 1340x1037 Pixel. Die ursprünglichen Produktionskosten für einen solchen "super Chip" beliefen sich damals auf $50.000! Abgesehen von den hohen Kosten gab es auch eine hohe Fehlerrate bei der Produktion. Von gut 300 produzierten CCD's war eine fehlerhaft.

Die hohe Auflösung wurde erreicht in dem man die CCD Pixel viereckig anordnete anstelle von rechteckig. Daher gab es zwischen ihnen keine Lücken. Die Megaplus konnte 10 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Man brauchte schon eine externe Bildverarbeitungseinheit um die Bilder zu speichern, zu exportieren und zu verarbeiten. Um damals diese Menge an Daten verarbeiten zu können, brauchte man einen schnellen 14MHz Computer. Zum Beispiel den Mega Vision 1024XM Computer. Man bezeichnet die Megaplus oftmals als Digitalkamera weil sie ein digitales Ausgangssignal lieferte, anstellt der analogen Resultate der meisten Machine Vision Kameras ihrer Zeit. Diese Kameras wurden zwischen $10.000 und $40.000 verkauft und waren eigentlich die ersten Kameras deren Auflösung gut genug war um ein 5x7 Zoll Photodruck zu erzeugen.

Spezifikationen

  • Marke: Videk
  • Modell: Megaplus
  • Zuerst erwähnt: 1986
  • Vermarktet: ja
  • UVP: $10.000 - $40.000
  • Bildsensortyp: 1.4MP Vollformat monochrom CCD Sensor (Kodak KAF-1400)
  • Auflösung: 1320x1035
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: externe Festplatte oder Bildverarbeitungscomputer
  • Objektiv: Wechselobjektive F-Bajonett
  • Verschlusszeiten: -
  • Blenden: -
  • LCD Größe: -
  • Maße: -
  • Gewicht: 1.500 gr.
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss