Konica Q-EZ (1996)

In 1997 war die Konica Q-EZ die erste Digitalkamera der Welt die Intel's Flash Miniature Card (siehe Speicherkarten Seite) unterstützte. Die Kamera war ein klobiger Block aus hartem Plastik. Sie bot 640x480 Pixel Auflösung und eine serielle Schnittstelle. Trotz der riesigen Abmessungen bot die Kamera keinen TFT Bildschirm zur Bildbetrachtung und auch keine Möglichkeit einen externen Bildschirm anzuschliessen. Stattdessen hat sie ein Status LCD Bildschirm. Die Konica Q-EZ hatte ein silbernes Gehäuse und dunkelgraue Knöpfe auf der Rückseite. Vermutlich erschien die Konica auch mit einem PCMCIA Miniature Card Adapter (MC-AD1). Wenn Sie davon ein Bild haben dann würde ich das hier gerne posten wollen.

Spezifikationen

  • Marke: Konica
  • Modell: Q-EZ
  • Zuerst erwähnt: 1996
  • Vermarktet: ja
  • UVP: $599
  • Bildsensortyp: 0.35MP 1/3" CCD
  • Auflösung: 640x480
  • Interner Speicher: -
  • Externer Speicher: Intel Miniature Flash Karte
  • Objektiv: f=6mm /F2.8
  • Verschlusszeiten: 1/30s - 1/2.000s
  • Blenden: F2.8
  • LCD Größe: -
  • Maße: 154 x 86.5 x 68mm
  • Gewicht: 350 gr.
  • Anmerkungen: -

Das Digitalkamera Museum
© 2015 digitalkameramuseum.de
Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss